Chocolate Dream Cake ~ Rezept

So, nach dem mein gestriges Werkeln in der Küche heute den Qualitätstest im Büro bestanden hat, gibt es jetzt das Rezept dazu. Ihr braucht folgendes:

600g Zartbitter-Schokolade
450g Schlagsahne oder Sojasahne (je nach Ernährungsform 😉 )
300g Spekulatius-Kekse
175g Butter oder Margarine
etwas Öl zum Auspinseln der Form

Ansonsten erweisen sich ein ein Gefrierbeutel und eine Teigrolle bzw. Nudelholz als sehr nützlich. Und dann geht’s los!

Zu erst die Schokolade in Stücke brechen. Wärend dessen schon mal die Sahne aufkochen. Wenn sie kocht vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren bis sie schmilzt. Das ganze dann ca. 1,5 Stunden kalt stellen. Aber besser nicht zu kalt, sonst wirds später mit dem Aufschlagen etwas kompliziert … merke also: Aktuell ist auf dem Balkon zu kalt, das hab ich gestern gelernt.

20140106-202218.jpg

Dann geht’s an die Kekse. Am besten packt ihr sie alle in einen verließbaren Plastebeutel, um eine große Krümelei in der Küche zu vermeiden. Dann kräftig mit der Teigrolle drüber rollen bis die Kekse fein zerbröselt sind. Wie fein könnt ihr je nach Geschmack und gewünschter „Crunchie-ness“ des Bodens entscheiden.

20140106-202226.jpg

Butter/Margarine schmelzen und dann mit den Keks-Bröseln vermengen. Dann schwupp-di-wupp die Springform zur Hand und mit etwas Öl den Boden eben jener ausgepinselt. Keks-Brösel-Teig hinein, gut verteilen und festdrücken. Nun auch diesen für ca. 45 Minuten kalt stellen.

20140106-202232.jpg

Genug gewartet! Die Schokocreme mit dem Handrührgerät aufschlagen so lange bis sie cremig ist. Hier merkt ihr schnell, wenn kalt zu kalt war. 😉 Dann die Masse auf dem Boden verteilen, noch mal ca. 2 Stunden kühlen und schon ist er fertig der Kuchen. Ganz ohne echtes Backen.

20140106-202246.jpg

Wer mag kann das gute Stück natürlich noch verzieren. Da sei eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt … mit Kakao bestäubt, Schokoraspeln bestreut, mit Kuvertürespänen verziert … oder alles zusammen. Ganz egal, hauptsache ihr lasst es euch schmecken.

Hier noch ein paar Eckdaten:

Zubereitungszeit: ca. 1  Stunde
Wartezeit: ca. 3-4 Stunden
kcal: will doch keiner wissen 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s